Dokument zu Gasspray am Grenzübergang

gasspray-an-grenzubergang

 

Das sagt ein ehemaliger MfS-Anghöriger dazu:

„Hier sehen wir ein veröffentlichtes Dokument der BStU, welches auf den ersten Blick stimmig erscheint.

Auch der Inhalt könnte zutreffen, ich habe aber niemals etwas über die Anwendung dieses Gases gehört. Wäre es angewendet worden, hätte es mit Sicherheit im Westen Wellen der Empörung ausgelöst. Von all dem ist niemals etwas ruchbar geworden.

Es kann aber durchaus möglicherweise in den Schubladen geschlummert haben…

 

vergrosertes-dokument-zu-gasspray

Aber an diesem Papier fällt eine verrostete Büroklammer ins Auge,( Abdrücke) die eventuell benutzt wurde, um die Echtheit dieses Papieres nachdrücklich zu unterstreichen.
Man kann von feuchten Lagerungen ausgehen(eher unwahrscheinlich); in diesem Fall wäre das eigentliche Papier insbesondere betroffen und müsste erhebliche Spuren das Verfalls zeigen.(Verquellungen im Papier usw.)
Das Papier scheint aber sehr gut erhalten!
Der eigentliche Fehler dürfte in der Anwendung der Büroklammer zu suchen sein…“

In der „Stasi-Mediathek“ kann man sich das Dokument genau ansehen und auch stark vergrößern.

 

 

Ein Gedanke zu “Dokument zu Gasspray am Grenzübergang

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s